FOSSGIS-Konferenz 2017 Passau
22.–25. März 2017

Passau
Photo: Tobias Hobmeier (CC-BY-SA)

Event-Details

Workshop: SQL in SpatiaLite und QGIS nutzen

Event large

Mit der Datenbank-Abfragesprache SQL lassen sich im QGIS verschiedene Arbeitsabläufe effektiv umsetzen, die ohne diesen Zugang nur schwer zu verwirklichen sind. Mit SpatiaLite als Datenformat können SQL-Trigger im Hintergrund verschiedenste Berechnungen und Prozesse anstoßen, die dem Nutzer Eingaben und Arbeit ersparen. Auch ohne Verwendung nativer Datenbankformate lassen sich über die Toolbox und das Konzept "virtueller Layer" SQL-Funktionen im QGIS nutzen. Räumliche SQL-Funktionen sind auch im QGIS-Ausdruckseditor und für den Geometreigenerator verfügbar.

Im Workshop werden kleinere Übungen zu einfachen SQL-Abläufen durchgeführt.
- Automatische Flächenberechnung in einer Attributspalte nach Geometrieänderungen via Trigger.
- Maßgeschneiderte Dissolve-Funktion mit benutzerdefinierter Zusammenfassung von Attributwerten
- eins zu viele Joins mit Gruppierung und Auflistung der Attribute,
- Labels mit Folgelinien via Geometriegenerator.

Die Teilnehmer/innen lernen einfache SQL-Statemments im QGIS für Attributberchnungen und Geodatenverarbeitung zu nutzen. Der Kurs wendet sich an Nutzer von QGIS, die mit dem Ausdruckseditor vertraut sind und sich für darüber hinausgehende Möglichkeiten von SQL-Abfragen interessieren.

Info

Tag: 22.03.2017
Anfang: 17:00 Uhr
Dauer: 01:30
Raum: Workshop C
Track: Workshop (bezahlt)

Links:

Dateien