Freiburg Luftbild
Photo: Pixaby

◄◄ zurück zum Programm

MapServer Statusbericht

Jörg Thomsen

Zeit: Donnerstag 12. März 12:00 Uhr
Ort: HS Anatomie

MapServer ist jetzt 26 alt wird nach wie vor vielfältig als WMS, WFS, WCS eingesetzt. Projekte aus seinem Umfeld (tiny-ows, MapCache) erweitern seine Funktionen. Außerdem wird auch MapServer selbst stetig weiter entwickelt und quasi ständig gibt es neue Funktionen und Konfigurationsmöglichkeiten zu entdecken.

MapServer als Software und Projekt wird kurz vorgestellt, gefolgt von einem Überblick über die wichtigsten Änderungen in der Konfiguration, die sich durch den Wechsel auf Version 7 ergeben haben, da es immer noch zahlreiche Projekte gibt, in denen ein Versionswechsel ansteht, darunter:

Darüber hinaus wirft der Vortrag einen Blick auf die Changelogs der 7er-Versionen und berücksichtigt auch die neuesten Entwicklungen, die sich bis zur FOSSGIS einstellen werden, darunter:

Den Abschluss bildet ein Exkurs nach MapScript, in diesen Bereich hat sich 2019 einiges getan.

Jörg Thomsen

Jörg Thomsen arbeitet seit dem Ende des letzten Jahrhunderts mit freier GI-Software und war bereits die FOSSGIS-Konferenz bereits mit gestaltet, als sie noch MapServer Anwender-Konferenz hieß.

In den vergangenen 20 Jahren hat Jörg Thomsen zahlreiche WebGIS-Projekte umgesetzt und noch mehr Teilnehmern in seinen Workshops und Schulungen die Themen PostgreSQL und PostGIS, MapServer, GeoServer, QGIS, QGIS Server und Mapbender näher gebracht.

Jörg Thomsen arbeitet bei der WhereGroup in Berlin und ist Dozent der [FOSS Academy] (https://www.foss-academy.com), dem Schulungsinstitut der WhereGroup (https://www.wheregroup.com)

Jörg Thomsen ist im FOSSGIS e.V. und der OSGeo Foundation (http://osgeo.org) aktiv.